„Es hätte auch ruhig 800 Seiten haben dürfen“

4. Februar 2014

Oda Plein hat Alisha Biondas Roman „DAS REICH DER KATZEN“ für „Das Lese- und Hörcafe“ rezensiert und hat sich offenbar gut unterhalten gefühlt. Zitat:

„Die Figuren sind alle sehr sympathisch angelegt, im Grunde hätte jede davon eine ganz eigene Geschichte verdient.“ Und: „Das Reich der Katzen“ macht Lust zum lesen und es hätte auch ruhig 800 Seiten haben dürfen, um alle Aspekte ganz genau zu beleuchten.“

Und am Ende wirft die Rezensentin sogar eine Frage auf, die auch anderen Lesern schon auf der Zunge lag: Wird es vielleicht irgendwann eine Fortsetzung geben? Aber diese Frage können wohl nur Alisha Bionda und die Katzengöttin beantworten.

Die komplette Rezension ist hier zu finden. Alles zum Buch können Sie wie immer auf unserer WordArt-Seite nachlesen.

Comments are closed.